Darkest Glory: Ich will nur dich von Cheryl Kingston

Mit Liebesromanen ist es ja immer so eine Sache. Der anhaltende Boom des Genres bringt, wenn man es freundlich ausdrücken will, allerlei Kuriositäten und Imitate von Bestsellern hervor. Es ist nicht ganz leicht, unter den vielen Neuerscheinungen eine Romanze zu finden, die sowohl gut geschrieben, unterhaltsam und berührend ist. Cheryl Kingstons Debüt »Darkest Glory« gelingt es, alle drei Kriterien zu erfüllen!

Worum geht es? Die Escortdame Olivia Shepard beendet ihren Job, als ein Anschlag auf sie verübt wird, und trifft auf den verführerischen Finanzinvestor Kane Tribe.

An dieser Stelle möchte ich bereits zwei Dinge hervorheben. Bitte beachten Sie die Formulierung »Escortdame«. Wo sich in anderen Liebesromanen vornehmlich »Escortgirls« tummeln, die kaum der Pubertät entwachsen scheinen, ist die Protagonistin in Cheryl Kingstons Buch eine erwachsene Frau, was angenehm auffällt. Und als zweites möchte ich ihr Augenmerk auf die Namen lenken. Die Kombination aus einem damenhaften Vornamen und einem geläufigen Nachnamen deutet bereits an, dass die Heldin des Buches eine normale Frau ist, die zu außergewöhnlichen Mitteln (also der Arbeit als bezahlte Begleiterin) greifen musste, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Auf der anderen Seite haben wir Kane Tribe, dessen Name so aussagekräftig ist, dass man ihn nicht einmal laut aussprechen muss: Assoziationen von Kain, dem mörderischen Bruder, werden geweckt, von Triebhaftigkeit, aber vor allem entsteht eine extrem maskuline Gestalt vor den Augen der Leserin.

Warum das alles so hervorgehoben wird, fragen Sie sich? Ganz einfach. Das Genre »Liebesroman« hat es nicht immer leicht in der Buchbranche. Der sogenannten leichten Unterhaltung haftet immer noch ein Anflug von Minderwertigkeit an. Ich möchte lediglich zeigen, dass es unter den Autorinnen von »Schnulzen« viele gibt, die wirklich schreiben können. Und Cheryl Kingston kann es.

Natürlich finden sich die beiden Liebenden, werden getrennt und kommen am Ende wieder zusammen. So muss es sein, so sind die ungeschriebenen Gesetze des Liebesromans. Doch wenn man wie bei »Darkest Glory« bis kurz vor Schluss nicht weiß, auf welche Weise Cheryl Kingston den Knoten löst, wenn immer noch ein leiser Zweifel bleibt, ob sie wirklich zueinander finden, dann hat die Autorin ihre Sache gut gemacht.

Leidenschaft, Liebe, erotische Szenen, die Sinn machen und die Handlung vorantreiben, einen kleinen Anteil Krimi - all das wird zu einer Geschichte gesponnen, die das schafft, was man von einem guten Buch erwartet, nämlich beste Unterhaltung der Leserin. »Darkest Glory« ist eine toll erzählte Geschichte, bei der man sich am Ende schon auf den nächsten Teil freuen kann.

Kingston, Cheryl
Plaisir d'Amour Verlag
ISBN/EAN: 9783864953385
14,90 €